Fragen rund ums Wohnen während der Corona-Pandemie

Der Co-Pilot rund ums leben im Wohnheim

Ich bin Mieter beim Studierendenwerk Vorderpfalz und kann aufgrund der Krise meine Miete nicht mehr bezahlen. Was kann ich tun?
In akuten Notsituationen können wir dir anbieten, dass du deine Miete stunden kannst. Das bedeutet, dass du deine Miete zu einem späteren Zeitpunkt in Raten bezahlst. Momentan gilt dieses Angebot für die Monate April bis Juni. Eine Rückzahlung ist, unabhängig von deinem Mietvertragsende, bis Juni 2022 möglich.
Den Antrag für eine Mietstundung musst du begründen und uns deine Gründe auch belegen. Welche Voraussetzungen es gibt und welche Nachweise du benötigst, sowie ein Antragsformular findest du hier.
Mein Konto war nicht gedeckt. Die Miete konnte nicht eingezogen werden. Wie geht es weiter?
In diesem Fall ist es ganz besonders wichtig, dass du dich sofort bei uns meldest! Am besten per Mail unter wohnen@stw-vp.de damit wir Bescheid wissen, dass du es bereits gemerkt hast. Du kannst deine Miete dann schnellstmöglich an uns überweisen und die Sache ist damit aus der Welt geräumt. Wenn das zügig passiert kommen keine Mahngebühren zur Miete dazu, lediglich die Bankrücklastschrift¬gebühren müssen wir dir in Rechnung stellen. Wir teilen dir den Gesamtbetrag aber gerne einfach per Mail mit.
Wenn wir eine Retoure deiner SEPA-Lastschrift erhalten, fallen Bankrücklastschriftgebühren an.
Ich habe einen Mietvertrag mit dem Studentenwerk Vorderpfalz ab dem 1.4.2020. Wegen der aktuellen Lage will ich aber nicht einziehen. Wird meine Miete fällig?
Ja, deine Miete wird weiterhin fällig, da du mit dem Studierendenwerk Vorderpfalz einen rechtsgültigen Mietvertrag geschlossen hast. Dein Mietvertrag läuft noch bis zum regulär festgelegten Mietvertragsende weiter. Eine Aufhebung des Mietvertrages ist nicht möglich.
Ich bin Studierende*r im Ausland. Ab dem Sommersemester 2020 wollte ich mein Studium in Deutschland beginnen. Ich habe schon einen Mietvertrag mit dem Studierendenwerk Vorderpfalz für ein Apartment in einem Wohnheim abgeschlossen. Aktuell kann ich nicht nach Deutschland einreisen. Kann ich vom Mietvertrag zurücktreten?
Studierende, die aus Nicht-EU Ländern kommen für die aufgrund der gesetzlichen Regelungen ein Einreiseverbot nach Deutschland besteht, können ihren Mietvertrag sofort und ohne entstehende Kosten kündigen und vom Vertrag zurücktreten. Das gilt nur, wenn du dein Mietverhältnis noch nicht angetreten hast und keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hast. Deine Kaution erhälst du dann zurück.

Für Studierende, die aus einem EU-Land kommen, ist die Einreise aus dringendem Grund mit dem Nachweis der Notwendigkeit erlaubt. Das heißt, dass das Mietvertragsverhältnis angetreten werden kann. Ein Rücktritt vom Mietvertrag ist daher leider nicht möglich. Es gelten die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen.
Besteht aufgrund der Corona Pandemie ein Anspruch auf Mietminderung?
Nein, aufgrund der Corona Pandemie besteht kein Anspruch auf Mietminderung. Da du dein Zimmer/Apartment ganz regulär bewohnen kannst, wird auch die Miete regulär fällig.
Müssen die Bewohner*innen etwas explizit im Umgang mit dem Coronavirus beachten?
In allen studentischen Wohnanlagen informieren wir mittels Plakaten in zwei Sprachen über die wichtigsten Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Zudem haben wir bei der BZgA Broschüren bestellt, die in den Hausmeisterbüros ausgelegt werden. Wie bei allen Infektionskrankheiten gelten folgende Verhaltensregeln, um einer Infektion vorzubeugen:
  • Wasche regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) deine Hände mit Wasser und Seife
  • Halte deine Hände aus dem Gesicht fern
  • Niesen oder huste in die Armbeuge oder in ein Taschentuch
  • Halte Abstand zu kranken Personen (ca. 2 Meter)
Was passiert in den Wohnanlagen, wenn ein/e Student*in infiziert ist?
In diesem Fall handeln wir nach den Vorgaben des zuständigen Gesundheitsamts. Dies gilt grundsätzlich bei allen Infektionskrankheiten, die in den Wohnanlagen auftreten können. Alle gültigen Regelungen findet ihr hier. Bitte schaut öfter rein, da die Maßnahmen immer mal wieder angepasst und aktualisiert werden.
Gibt es eine zentrale Meldestelle?
Besteht Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus, da Symptome auftreten, setze dich direkt telefonisch mit deinem Arzt / deine Ärztin in Verbindung oder nimm Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
Personen, die Kontakt zu einer bestätigt an COVID-19 erkrankten Person hatten, kontaktieren direkt das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. Das zuständige Gesundheitsamt kannst du hier nach Postleitzahl ermitteln.
Gibt es Änderungen der Putzintervalle in den Wohnanlagen?
Die Putzintervalle in den studentischen Wohnanlagen bleiben gleich hoch wie zuvor. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) überträgt sich das Coronavirus vor allem mittels Tröpfcheninfektion. Dabei werden Viren über Tröpfchen in die Luft abgegeben und anschließend eingeatmet. Eine Schmierinfektion kann ebenfalls möglich sein. Hierbei gelangen Erreger, die sich auf den Händen befinden, an die Schleimhäute der Nase oder der Augen, wo sie zu einer Infektion führen können. Eine gute Händehygiene ist daher sehr wichtig, um sich vor Infektionskrankheiten zu schützen. Die Übertragung über unbelebte Oberflächen ist bisher nicht nachgewiesen, eine Infektion erscheint daher laut BfR unwahrscheinlich. Bitte achtet auch selbst auf eine sehr gute Hygiene in eurem Apartment. Das Desinfizieren von Türgriffen und anderen häufig angefassten Oberflächen kann das Risiko schon deutlich minimieren. Besonders oft fasst man ja die Tastatur und die Computermaus an...

Finanzielles

Der Co-Pilot rund um den Zaster

Ich habe meinen Job verloren. Wo kann ich nach Jobangeboten suchen?
Guck Dich auf den Online-Jobportalen um. Die gibt es auch speziell für Studierende und mit regionalem Bezug. Gerade verschiebt sich Einiges - in einigen Tätigkeitsbereichen ist der Arbeitskräftebedarf massiv gestiegen, seit dem Corona-Ausbruch:
+ www.daslandhilft.de - denn Gemüse und Obst wachsen nicht in den Supermarkt-Regalen, also ab aufs Feld, an die frische Luft!
+ du hast den Rettungsassistenten oder ähnliche medizinische Vorkenntnis? Viele Kommunen, Kliniken etc. suchen medizinisches Hilfs-Personal
+ Lieferdienste in allen Branchen sind jetzt gefragter denn je
+ die Branche Logistik braucht Verstärkung
+ Reinigungsfirmen, Tankstellen....
Wo kann ich finanzielle Hilfe bekommen? Muss ich einen Kredit aufnehmen?
Wir lassen Dich nicht im Regen stehen – das sind keine leeren Worte! Melde Dich bei unserer Sozialberatungsstelle unter 063419179-180 oder per Mail beratung@stw-vp.de. Barbara Doll ist unter dieser auch in Co-Zeiten für Dich da!

Unsere Sozialberatung kennt sich aus, wenn’s ums Finanzielle geht. Sie weiß genau, welche Optionen es im Moment gibt und wie man dran kommt. Neben KfW und Co. haben wir als Studierendenwerk Möglichkeiten in Härtefällen finanziell unter die Arme zu greifen.
Hat die Corona-Pandemie und die Verschiebung des Sommersemesters 2020 Auswirkungen auf mein BAföG?
Nein, wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung per Erlass mitgeteilt hat, wirkt sich die Verschiebung des Vorlesungsbeginns in keinem Fall auf den BAföG- Anspruch aus. Studierende (egal ob Erstsemester oder bereits in Förderung befindliche) haben also aktuell nicht zu befürchten, dass sie im bzw. für den April 2020 kein Geld erhalten. Auch das Selbst- und das Onlinestudium zählen als Studienaktivität. Wichtig ist, dass der BAföG-Antrag spätestens im April 2020 gestellt werden muss, sofern Du bisher für das Sommersemester 2020 keinen BAföG-Bescheid bekommen hast.
Was kann ich noch machen, wenn ich gerade meine Krankenversicherung, Miete, Handyrechnung etc. nicht bezahlen kann?
Melde Dich aktiv bei Deiner Krankenversicherung, Deinem Vermieter, Deinem Handy-Vertragsanbieter, bei der GEZ usw., falls Du die Zahlungen aktuell nicht leisten kannst. Nicht warten, bis die Beträge gemahnt werden. Bitte dort um eine Stundung Deiner Beträge und ggf. um eine Mahnsperre. Falls es Dir möglich ist, kannst Du anfragen, ob Du einen geringeren Betrag anzahlen kannst.
Habe ich bei Jobverlust oder ausbleibender Lohnzahlung aktuell Anspruch auf Wohngeld?
Nicht automatisch. Wer aktuell aufgrund von Jobverlust oder wegen ausbleibender Lohnzahlungen keine Einkünfte hat, ist nicht automatisch berechtigt, Wohngeld zu beantragen. Die Grundvoraussetzung einer BAföG-Ablehnung „dem Grunde nach“ und die Prüfung der Deckung der monatlichen Lebenskosten bleibt bestehen. Kurz: Die Anspruchsvoraussetzungen bei Wohngeld bleiben gleich.
Was sollte ich beachten, wenn ich einen Studienkredit in Erwägung ziehe?
Vergleichen, vergleichen, vergleichen! Voraussetzungen für den Studienkredit prüfen, dann Angebote einholen und diese sorgfältig prüfen (Bearbeitungsgebühren, Zinshöhe und Rückzahlungsmodalitäten). Wichtig ist, vor Vertragsabschluss einmal die Gesamtrückzahlungssumme des Kredits in unterschiedlichen Rückzahlungskonstellationen zu sehen. Außerdem solltest Du Dich gut über eventuelle Zusatzkosten, die auf Dich zukommen könnten, informieren.
Du brauchst Unterstützung dafür? Dann melde Dich bei unsere Sozialberatungsstelle unter 06341-9179-180 oder schreibe eine Mail an beratung@stw-vp.de.
Habe ich, wenn ich meinen Nebenjob verliere, oder die Lohnzahlungen ausbleiben, Anspruch auf ALG II-Leistungen?
Nein, Du hast aktuell nicht pauschal Anspruch auf ALG II-Leistungen. Vollzeitstudierende sind in der Regel von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II ausgeschlossen.

Ausnahmen bestehen in nur wenigen Fällen, so zum Beispiel:
• im Urlaubssemester aufgrund von Schwangerschaft/Kindererziehung oder bei Beurlaubung wegen eigener Erkrankung/Beeinträchtigung. Wichtig ist, dass in der Beurlaubung aufgrund der genannten Gründe keinerlei Studienaktivitäten erbracht werden, da sonst die ALG II Leistungen gefährdet sind und zurückgefordert werden können. Darüber hinaus müssen noch andere Vorrausetzungen erfüllt sein. Ob ein Anspruch auf ALG II besteht, kannst Du mit unserer Sozialberatung erörtern.
• Im Teilzeitstudium aufgrund von Schwangerschaft bzw. Kindererziehung und bei Beurlaubung wegen eigener Erkrankung bzw. Beeinträchtigung. Auch hier gibt es einiges zu beachten, und weitere Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Lassen Dich von unserer Sozialberatung beraten.
• in Härtefällen, zum Beispiel bei unverschuldetem Wegbrechen der Finanzierung und weit fortgeschrittenem Studium können Leistungen als Darlehen nach § 27 Abs. 3 SGB II vom Jobcenter geprüft werden.
• Mehrbedarfsansprüche bei bestimmten Leistungsberechtigten nach § 21 SGB II; das betrifft zum Beispiel Studierende mit Kind oder Studierende mit Behinderung
Meine Eltern oder ein Elternteil sind akut von der Corona-Krise betroffen; sie haben kein oder nur ein stark vermindertes Einkommen. Bekomme ich jetzt mehr BAföG?
Wenn Deine Eltern nun, zum Beispiel wegen Kurzarbeit, weniger verdienen, sind Deine Chancen auf BAföG-Förderung oder eine höhere BAföG-Förderung größer.

Fall-Konstellation 1:
Wenn Du aufgrund des Elterneinkommens bisher kein BAföG erhalten hast, Deine Eltern aber jetzt weniger verdienen, kannst Du jederzeit einen neuen BAföG-Antrag stellen und mit einer Aktualisierung das aktuelle Elterneinkommen zugrunde legen lassen.

Fall-Konstellation 2:
Wenn Du bereits BAföG erhälst, aber aktuell das Elterneinkommen (zum Beispiel eben wegen Kurzarbeit) geringer ist, kannst Du einen BAföG-Aktualisierungsantrag stellen und Dein BAföG-Amt prüft die Höhe Deines aktuellen BAföG-Anspruches.

Grundsätzlich gilt: Wenden Dich für weitere Fragen an Dein BAföG Amt. Du bist Dir nicht sicher und brauchst Unterstützung? Dann kannst Du auch gerne Kontakt zu unserer Sozialberatungsstelle aufnehmen. Du erreichst sie per Mail beratung@stw-vp.de oder per Telefon 06341-9179-180.
Bleibt auch jetzt mein Anspruch auf Ausbildungsunterhalt durch meine Eltern bestehen?
Ja, sofern Deine Eltern weiterhin wirtschaftlich leistungsfähig sind; sonst hast Du gegebenenfalls einen Anspruch auf BAföG.
Auch Selbststudium (Fachliteratur lesen, Recherche für und Schreiben von Hausarbeiten etc.) oder Online-Studium zählen als Studienaktivität, gerade in der jetzigen Situation.
Auch müssen Deine Eltern ausnahmsweise Verzögerungen und Unterbrechungen Deines Studiums und die damit verbundene zeitliche Verlängerung der Unterhaltszahlungen hinnehmen. Bei Verzögerungen und Unterbrechungen der Ausbildung ist der Einzelfall zu betrachten, insbesondere, ob besondere anerkennenswerte Verzögerungsgründe vorliegen. In der jetzigen, für alle völlig unvorhersehbaren, Situation ist eine Verzögerung der Ausbildung, sofern sie auf amtlichen Maßnahmen beruht, völlig unverschuldet. Allerdings solltest Du die erweiterte vorlesungsfreie Zeit als Zeit für Dein Selbststudium nutzen.
Wie kann ich die Überbrückungshilfe beantragen und bin ich überhaupt dazu berechtigt?
Jede_r Studierende ist generell berechtigt Überbrückungshilfe zu beantragen, wenn er_sie durch die Corona Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten ist und im Sommersemester an einer deutschen Hocschule oder Universität eingeschrieben ist. Die Bundeshilfe muss jeden Monat neu beantragt werden. Nachweise für Eure Notsituation ergeben sich aus Eurem aktuellen Kontostand und beispielsweise dem Wegbrechen von Förderung oder der pandemiebedingten Kündigung des Jobs.
Den Antrag findet Ihr unter: https://www.überbrückungshilfe-studierende.de/start

Allgemeines

Der Co-Pilot rund ums Leben während der Krise

Ich bin Studierende*r im Ausland und wollte ab dem Sommersemester 2020 mein Studium in Deutschland beginnen. Ich habe schon einen Mietvertrag mit dem Studierendenwerk Vorderpfalz für ein Zimmer in einem Wohnheim. Aktuell kann ich nicht nach Deutschland einreisen. Ist mein Mietvertrag weiterhin gültig? Kann ich von meinem Mietvertrag zurücktreten?
Studierende, die aus Nicht-EU-Ländern kommen, für die aufgrund der gesetzlichen Regelungen ein Einreiseverbot nach Deutschland besteht, können sofort und ohne entstehende Kosten ihren Mietvertrag kündigen und vom Vertrag zurücktreten. Das gilt nur, wenn du deinen Mietvertrag noch nicht angetreten hast und keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hast. Deine Kaution erhältst du dann zurück.
Für Studierende, die aus einem EU-Land kommen, ist die Einreise aus dringendem Grund mit dem Nachweis der Notwendigkeit erlaubt. Das heißt, dass das Mietvertragsverhältnis angetreten werden kann. Ein Rücktritt vom Mietvertrag ist daher leider nicht möglich. Es gelten die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen.
Ich erwäge, wegen der Corona-Krise ein Urlaubssemester zu nehmen. Was muss ich beachten?
Achtung: Für Urlaubssemester – die ja eine Pause vom Studium sind – besteht kein BAföG-Anspruch, weil ja eben kein Studium betrieben wird! Bitte informiere Dich unbedingt vor einem Urlaubssemester, welche Konsequenzen das für Deine Studienfinanzierung hätte. Zu den Voraussetzungen, im Urlaubssemester nötigenfalls Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Grundsicherung, „Hartz IV“) zu beziehen, kannst Du Dich an unsere Beratungsstelle (beratung@stw-vp.de) wenden. Aber wichtig ist: Ein Urlaubssemester ist kein Studium; Du darfst im Urlaubssemester auch keinerlei Studienleistungen erbringen.
Ich habe mein Einzimmerappartement/WG-Zimmer beim Studentenwerk Vorderpfalz zum 31.3.2020 gekündigt und muss eigentlich nächste Woche ausziehen. Nun bin ich an Covid-19 erkrankt oder ich stehe unter Quarantäne. Muss ich ausziehen?
Nein. In dieser Situation, werden wir nicht von Dir verlangen, dass Du das Apartment räumst! Auch jetzt gilt schon im Vollstreckungsrecht: Das Recht des Mieters auf körperliche Unversehrtheit hat Vorrang vor dem Räumungsinteresse des Eigentümers/Vermieters. Da alle Menschen aufgerufen sind, sich solidarisch zu verhalten und Kontakte drastisch zu reduzieren, kann der Mieter – auch zum Schutz anderer – nicht zum Auszug verpflichtet werden.

Das gilt im Übrigen auch, wenn Du in einer Wohnung oder einem WG-Zimmer oder zur Untermiete am freien Wohnungsmarkt wohnst.
Mein Mietvertrag beim Studierendenwerk Vorderpfalz endet zum 31. März 2020, da ich ausziehen/abreisen wollte. Wegen der aktuellen Lage bleibe ich nun doch auch zum Sommersemester 2020 am Hochschulstandort und studiere weiter, so gut es geht. Allerdings wurde mein Zimmer zum 1.4.2020 weitervermietet. Kann ich das Zimmer nun doch behalten? Oder bekomme ich zum 1.4.2020 ein anderes Zimmer? Kann ich in ein anderes Wohnheim umziehen?
Wenn das Zimmer schon weitervermietet worden ist, kannst Du nicht in dem Zimmer bleiben, da für das Zimmer ein rechtsgültiger Mietvertrag existiert. Bitte bewirb Dich neu und sprich nach Bestätigung Deiner Bewerbung mit der zuständigen Sachbearbeiterin oder dem Sachbearbeiter unserer Wohnheimverwaltung.

Es kann gut sein, dass durch die Absage anderer Studierender noch Zimmer in den Wohnheimen frei sind. Ob allerdings eine nahtlose Belegung zum 1.4.2020 möglich ist – oder womöglich etwas später –, kann derzeit nicht garantiert werden.

Beratung

Der Co-Pilot gegen Sorgen und Nöte

Ich bin verzweifelt - alles ist geschlossen und ich müsste dringend mal mit jemandem reden!
-Mach das! Unsere Beratungsstelle ist auch in Co-Zeiten für Dich da! Ruf einfach an oder schreib eine Mail. Egal ob das Problem finanziell, persönlich, krisenbedingt oder ganz etwas ganz anderes ist - wir sind für Dich da!

Schreibe entweder an beratung@stw-vp.de oder rufe an unter 06341-9179-180.